<p>&nbsp;</p> <p>Die Auswahl an klassischen 5-Gas Warngeräten war bisher in Deutschland schon ziemlich gut. Je nach Anwendung und persönlicher Vorliebe gibt es ausgereifte Geräte, welche die jeweilige Aufgabe hervorragend erledigen und eventuell sogar ins Budget passen. Sucht man beispielsweise nach einem besonders handlichem Gerät, kam das Dräger X-AM 5600 oder ein Honeywell BW Ultra infrage. Waren bestmögliche Qualität und Langlebigkeit die Vorgaben, war man mit einem MultiRae Lite oder einem Dräger X-AM 8000 wunderbar bedient. Eine besonders gute Wirtschaftlichkeit bieten nach wie vor das GMI PS 500 und das ISC Ventis Pro. So weit so gut. Aber was wäre, wenn all diese Eigenschaften in einem einzigen Gerät vereint wären? Genau diese Frage müssen sich wohl die Entwickler von WatchGas gestellt haben, als sie das Lastenheft für ihr Poli entworfen haben…</p> <p>Fangen wir bei dem Gehäuse an. 14cm lang und nur 400 g leicht, aber dennoch robust. Damit ist das Poli schon mal eines der kleinsten und leichtesten 5-Gas Geräte auf dem Markt. Die Pumpe ist dabei bereits integriert und der Einlass durch einen Filter geschützt. Ziemlich clever, zumal es sich dabei um einen Standard-Filter handelt, der günstig, leicht zu wechseln und überall verfügbar ist. Dann die Sensortechnik. Über 30 Sensoren sind lieferbar, darunter etliche Exoten, ein PID Sensor der neuesten Generation, ein IR Sensor für explosive Gase.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Sehr erfreulich für die Kunden sind die enorm niedrigen Folgekosten. Ob Ersatzsensor, Filter oder Akku. Die Preise sind mehr als freundlich kalkuliert.</p> <p>Zusammenfassend könnte man sagen, dass die Firma WatchGas auch beim Poli ihrem „no-nonsens Konzept“ treu bleibt. Auf Schnick-Schnack wie ein Farbdisplay oder Ähnliches wird strikt verzichtet. Geliefert wird ein absolut überzeugendes Paket aus sinnvoller Technik und durchdachten Details in einem stabilen Gehäuse und das Ganze zu einem sehr scharf kalkulierten Preis.</p> <p>Das Leben ist kein Wunschkonzert? Manchmal eben doch!</p>

 

WatchGas Poli – der Gamechanger

 

Die Auswahl an klassischen 5-Gas Warngeräten war bisher in Deutschland schon ziemlich gut. Je nach Anwendung und persönlicher Vorliebe gibt es ausgereifte Geräte, welche die jeweilige Aufgabe hervorragend erledigen und eventuell sogar ins Budget passen. Sucht man beispielsweise nach einem besonders handlichem Gerät, kam das Dräger X-AM 5600 oder ein Honeywell BW Ultra infrage. Waren bestmögliche Qualität und Langlebigkeit die Vorgaben, war man mit einem MultiRae Lite oder einem Dräger X-AM 8000 wunderbar bedient. Eine besonders gute Wirtschaftlichkeit bieten nach wie vor das GMI PS 500 und das ISC Ventis Pro. So weit so gut. Aber was wäre, wenn all diese Eigenschaften in einem einzigen Gerät vereint wären? Genau diese Frage müssen sich wohl die Entwickler von WatchGas gestellt haben, als sie das Lastenheft für ihr Poli entworfen haben…

Fangen wir bei dem Gehäuse an. 14cm lang und nur 400 g leicht, aber dennoch robust. Damit ist das Poli schon mal eines der kleinsten und leichtesten 5-Gas Geräte auf dem Markt. Die Pumpe ist dabei bereits integriert und der Einlass durch einen Filter geschützt. Ziemlich clever, zumal es sich dabei um einen Standard-Filter handelt, der günstig, leicht zu wechseln und überall verfügbar ist. Dann die Sensortechnik. Über 30 Sensoren sind lieferbar, darunter etliche Exoten, ein PID Sensor der neuesten Generation, ein IR Sensor für explosive Gase.

 

Sehr erfreulich für die Kunden sind die enorm niedrigen Folgekosten. Ob Ersatzsensor, Filter oder Akku. Die Preise sind mehr als freundlich kalkuliert.

Zusammenfassend könnte man sagen, dass die Firma WatchGas auch beim Poli ihrem „no-nonsens Konzept“ treu bleibt. Auf Schnick-Schnack wie ein Farbdisplay oder Ähnliches wird strikt verzichtet. Geliefert wird ein absolut überzeugendes Paket aus sinnvoller Technik und durchdachten Details in einem stabilen Gehäuse und das Ganze zu einem sehr scharf kalkulierten Preis.

Das Leben ist kein Wunschkonzert? Manchmal eben doch!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.